Wetter- und Warnlage für Deutschland




Ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Montag, 17.06.2019, 03:45 Uhr

Heute nach Auflösung von Nebelfeldern sonnig oder locker bewölkt und meist trocken. Höchstwerte 25 bis 29 Grad, an der See 20 bis 24 Grad..

Wetter- und Warnlage: Ein Hoch, das sich von Mitteleuropa bis Dienstag Litauen verlagert, bestimmt das Wetter in Deutschland. Dabei werden mit einer südlichen Strömung zunehmend warme bis heiße Luftmassen zu uns geführt.

GEWITTER/STARKREGEN: Montagnachmittag nur in den Alpen einzelne Wärmegewitter nicht ausgeschlossen.

NEBEL: Montagfrüh gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 Metern.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute nach Auflösung örtlicher Nebelfelder sonnig oder locker bewölkt und meist trocken. Nur in den Alpen nachmittags vereinzelt Gewitter. Erwärmung auf 25 bis 29 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein sowie in Südbrandenburg, an der See 20 bis 24 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus Ost bis Süd. In der Nacht zum Dienstag meist gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte 15 bis 8 Grad.

Am Dienstag heiter oder sonnig und meist trocken. Im Nordwesten und in den Alpen geringe Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit am Nachmittag und Abend. Erwärmung auf 27 bis 31 Grad, unmittelbar an der See und im höheren Bergland etwas kühler. Meist schwachwindig. In der Nacht zum Mittwoch gering bewölkt oder klar bei Tiefsttemperaturen zwischen 18 und 12 Grad.

Am Mittwoch zunächst heiter, im Laufe des Tages aus Westen zunehmende Schauer- und Gewitterneigung. Lokal schwere Gewitterentwicklungen nicht ausgeschlossen. Höchsttemperatur zwischen 28 und 33 Grad, auf den Nordseeinseln und im höheren Bergland um 25 Grad. Schwacher bis mäßiger, bei Gewittern böig auffrischender Wind aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag teils kräftige Gewitter, allmählich sich ostwärts verlagernd. Im Osten noch aufgelockert und trocken. Tiefstwerte zwischen 17 und 12 Grad.

Am Donnerstag Wechsel von Sonne und Wolken, erneut Gewitter bis hin zum Unwetter. Am meisten Sonne zuvor noch im Osten und Süden. Dort noch einmal 27 bis 32 Grad warm, Höchsttemperaturen sonst 21 bis 27 Grad. Abgesehen von Gewitterböen meist schwachwindig. In der Nacht zum Freitag nach Osten abziehende Gewitter. Gebietsweise schauerartiger Regen, nur wenige Wolkenlücken. Tiefsttemperaturen 18 bis 12 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Jacqueline Kernn / Peter Hartmann/Pels Leusden