Wetter- und Warnlagebericht für das Rheintal und den Schwarzwald




Ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Freitag, 28.02.2020, 04:30 Uhr

Schwere Sturmböen, im Schwarzwald bis zu Orkanböen, 2. Nachthälfte abschwächend. Frost, Glätte und etwas Neuschnee.

Wetter- und Warnlage:
Rückseitig eines kleinräumigen Tiefs anfangs noch eine kräftige Nordwestströmung. Am Freitag Zwischenhocheinfluss mit Einfluss milder Luft.

STURM/WIND: In den Schwarzwaldhochlagen Orkanböen bis 130 km/h aus West. Sonst Sturmböen oder schwere Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h. Im Norden Baden-Württembergs geringere Windgeschwindigkeiten. In der zweiten Nachthälfte von Westen deutliche Windabschwächung.

FROST/GLÄTTE/SCHNEEFALL/VERWEHUNGEN: Nachts oberhalb 200 Meter verbreitet Frost und Glätte durch überfrierende Nässe. Gebietsweise, vor allem im Schwarzwald, wenige Zentimeter Neuschnee. Oberhalb 800 Meter Gefahr von Schneeverwehungen und Schneebruch.

Detaillierter Wetterablauf:
Am Freitag anfangs noch letzte Schneeschauer. Dann trocken und wechselnd bewölkt, größere Auflockerungen am Nachmittag. Maxima zwischen 2 und 9 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind mit frischen bis starken Böen.

In der Nacht zum Samstag bedeckt und von Westen her verbreitet Regen. Rasch bis in höchste Lagen ansteigende Schneefallgrenze. Tiefstwerte zwischen +5 und -1 Grad. In den Schwarzwaldhochlagen aufkommende Sturmböen aus Südwest.

Am Samstag stark bewölkt bis bedeckt, dabei zeitweilig, im Tagesverlauf vermehrt Regen, gegen Abend in den Gipfellagen in Schnee übergehend. Einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Maxima 7 bis 14 Grad. Zunehmender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, in den Hochlagen Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag wechselnd bis stark bewölkt mit gebietsweisem, teils schauerartigem Regen, im oberen Bergland auch Schnee. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad. Gebietsweise Windböen, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen aus Südwest.

Am Sonntag anfangs im Südosten noch heiter, ansonsten stark bewölkt und gebietsweise schauerartiger Regen. Einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 5 Grad im Schwarzwald und 12 Grad am Rhein. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis West mit teils starken Böen, in Gipfellagen Sturmböen.

In der Nacht zum Montag weiterhin stark bewölkt mit Schauern. Tiefstwerte +5 bis -1 Grad. Auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen aus Südwest.

Am Montag dominiert starke Bewölkung, dazu fällt gebietsweise etwas Regen, anfangs in den Hochlagen noch mit Schnee vermischt. Tagesmaxima 6 Grad im Südschwarzwald bis 12 Grad im Kraichgau. Meist schwacher Wind aus Südwest bis West mit frischen bis starken, im Bergland stürmischen Böen.

In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, gebietsweise Regen, im oberen Bergland Schnee und Glätte. Tiefstwerte zwischen +4 und -2 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, C.Kronfeldner