Wetter- und Warnlagebericht für das Rheintal und den Schwarzwald




Ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Montag, 20.05.2019, 10:30 Uhr

Einsetzender Dauerregen, gebietsweise unwetterartig und ergiebig. Zudem vor allem abends teils kräftige oder unwetterartige Gewitter.

Wetter- und Warnlage:
Der Kern einer umfangreichen Tiefdruckzone etabliert sich zu Wochenbeginn über dem Südosten Deutschlands. An dessen Rand verstärkt sich von Nordosten her der Feuchtenachschub nach Baden-Württemberg.

GEWITTER: Von Nordosten her im Tagesgang erneut auflebende Gewittertätigkeit. Örtlich Starkregen bis 25 l/qm, kleiner Hagel und stürmische Böen um 70 km/h. Kleinräumig auch Unwetter mit heftigem Starkregen in einer oder mehreren Stunden bis 40 l/qm, Hagel um 2 cm Korngröße und Sturmböen bis 80 km/h wahrscheinlich. In der Nacht zum Dienstag noch vereinzelte Gewitter mit abnehmender Intensität.

ERGIEBIGER/EXTREM ERGIEBIGER DAUERREGEN: Im Verlauf des Nachmittages und abends Übergang von Schauern und Gewittern in anhaltenden und kräftigen Regen. Dabei mit Unterbrechungen vor allem im Umfeld des Schwarzwaldes von Montagnachmittag bis Mittwochfrüh verbreitet 40 bis 60, gebietsweise Unwetter mit Mengen bis 80, im Nordschwarzwald bis 100 l/qm.

WIND/STURM: Ab der Nacht zum Dienstag und auch am Dienstag im Schwarzwald starke bis stürmische Böen um 60 km/h aus Nordwest. Auf Schwarzwaldgipfeln auch Sturmböen um 80 km/h.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Vormittag bereits stark bewölkt bis bedeckt. Zunächst gebietsweise, am Nachmittag und Abend vermehrt schauerartiger und mit einzelnen kräftigen bis unwetterartigen Gewittern durchsetzter Regen. Höchstwerte zwischen 13 Grad im Südschwarzwald und 20 Grad im Raum Mannheim. Schwacher bis mäßiger westlicher Wind mit frischen bis starken, in Gewitternähe steifen Böen.

In der Nacht zum Dienstag oft bedeckt, verbreitet Regen, gebietsweise schauerartig verstärkt. Anfangs auch lokale Gewitter. Tiefstwerte 13 bis 7 Grad. Vorübergehend starke bis stürmische Böen. Im Hochschwarzwald auch Sturmböen.

Am Dienstag oft stark bewölkt, zeitweise und teils schauerartiger Regen. Ganz im Südwesten wechselnd bewölkt, kaum Regen. Maxima zwischen 12 Grad im Schwarzwald und 18 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger Westwind mit starken bis stürmischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch zunächst weiterhin gebietsweise anhaltender Regen, später nachlassend und von Westen her auflockernd. Minima zwischen 12 und 6 Grad.

Am Mittwoch Mix aus Sonne und stärkerer Bewölkung. Im Tagesverlauf örtlich Schauer, vereinzelt Gewitter. Höchstwerte von 15 Grad im Schwarzwald bis 21 im Kraichgau. Meist schwacher, in Böen frischer westlicher Wind.

In der Nacht zum Donnerstag zunächst wolkig mit einzelnen Schauern im Süden. Im Verlauf der Nacht Auflockerungen und trocken. Lokal Nebel. Tiefstwerte 9 bis 5 Grad.

Am Donnerstag neben Wolkenfeldern auch sonnige Abschnitte. Niederschlagsfrei. Höchstwerte im Schwarzwald 17, am Rhein bis 23 Grad. Schwacher Wind unterschiedlicher Richtung.

In der Nacht zum Freitag wolkig, meist trocken. Tiefstwerte 11 bis 6 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Clemens Steiner